10 Tipps für den Kauf und die Pflege von Hotelwäsche

Beim Kauf neuer Wäsche können Hotels die Kundenzufriedenheit steigern, die Betriebs- und Arbeitskosten senken und ihr Engagement für Nachhaltigkeit erhöhen, indem sie mehrere Tipps befolgen.

Linen Purchasing Linen Purchasing
Peter Teska
Global Infection Prevention Expert
Feb 22, 2019

Da ich oft in Hotels übernachte, werfe ich immer zuerst einen geübten Blick auf die Wäsche - angefangen beim Bettlaken über die Kissen bis hin zu den Handtüchern im Badezimmer. Wenn die Wäsche Spuren von Abnutzung, seltsam aussehende Flecken oder einen unangenehmen Geruch aufweist, dann beeinträchtigt das den Gesamteindruck von dem Hotel.  Und andere Reisende stimmen mir zu - ansprechende Wäsche macht laut einer Studie von Metabolic 5-20 Prozent der Kundenzufriedenheit aus.

 

Ein weiteres Ergebnis dieser Studie belegt, dass ein Hotel mit 120 Zimmern im Laufe eines Jahres ungefähr $65.000 für die Reinigung der Wäsche ausgibt. 25 Prozent davon entfallen auf die Wäsche selbst. Eine der Herausforderungen in der Gastronomie ist die Verringerung der Betriebskosten, aber es gibt tatsächlich Methoden, wie Hotels sparen können. Wäsche hält länger, wenn Hotels sich genau überlegen, wo sie einkaufen und wie sie die Wäsche pflegen.

 

Wenn Hotels die folgenden Tipps beherzigen, können sie ihre Kunden besser zufrieden stellen, die Betriebskosten senken und mehr für die Umwelt tun:

 

  1. Wählen Sie langlebige Wäsche. Hundertprozentig organische Baumwolle hat eine längere Lebensdauer und wird von den meisten Kunden bevorzugt. Sie kann recycelt werden und zwar im Durchschnitt 2 bis 4 Mal - das verringert die Emission von Treibhausgasen und den Abfall. Sie sparen also Geld und schonen die Umwelt.

  2. Meiden Sie Wäsche aus Baumwolle, die mit viel Schädlingsbekämpfungsmitteln und Pestiziden angebaut wurde. Auf nicht organisch angebaute Baumwolle entfallen weltweit bis zu 24 Prozent der Schädlingsbekämpfungsmittel und 11 Prozent der Pestizide. Deshalb zählt Baumwolle zu den schädlichsten Pflanzen überhaupt . Organische Baumwolle auf der anderen Seite ist umweltfreundlicher und Hotels sollten sich, falls möglich, für diese Variante entscheiden.

  3. Kaufen Sie Textilien aus Gebieten, in denen es keine Probleme bei der Bewässerung gibt. Pflanzen für die Textilindustrie beanspruchen 2 Prozent des Agrarlandes, aber sie verbrauchen 20 Prozent des Wassers, das für die Landwirtschaft genutzt wird. Hotels sollten sich also darum kümmern, wo ihre Wäsche herkommt und sicherstellen, dass die Rohstoffe umweltfreundlich angebaut wurden.

  4. Nehmen Sie lieber Strick- als Webware. Handtücher werden normalerweise gewebt, aber beim Stricken wird ein anderes Herstellungsverfahren eingesetzt, das mit bis zu 15 Prozent weniger Energie auskommt. Diese Wäsche ist darüber hinaus weicher und atmungsaktiver und wird deshalb von Kunden bevorzugt.

  5. Achten Sie darauf, dass die Wäsche während der Produktion mit Ozon gebleicht wurde. Meist wird die Wäsche mit toxischen Chemikalien gebleicht. Das beeinträchtigt die Umwelt, verschwendet Wasser und führt zur Emission von Treibhausgasen. Das Bleichen mit Ozon während des Herstellungsprozesses erzeugt ein lebhaftes Weiß und ist nicht toxisch. So wird den Gästen eine sichere und umweltfreundliche Option geboten.  

 

Eine sorgfältige Auswahl der Textilien ist der erste Schritt hin zu einer längeren Nutzungsdauer. Darüber hinaus müssen Hotels Tipps für eine ordentliche Pflege der Wäsche beachten. Dazu gehört unter anderem:

 

  1. Mit möglichst niedrigen Temperaturen waschen. Die Lösungen für Waschen mit niedrigen Temperaturen, wie zum Beispiel Clax®, verringern den Energiebedarf, den Verbrauch von Wasser, schonen die Wäsche und lassen Flecken verschwinden.  Das Programm verlängert die Nutzungsdauer von Wäsche um mindestens 30 Prozent.
     
  2. Machen Sie sich die Herangehensweise “first time right” zu eigen. Wenn die Wäsche von vornherein nach einer Vorbehandlung der Flecken mit dem richtigen Programm gewaschen wird, dann wird ein zweiter Waschgang überflüssig. Dies steigert die Produktivität der Arbeit und verringert deutlich die Nutzung von Energie und Wasser.
     
  3. Kommunikation der neuen Richtlinien für das Waschen von Textilien gegenüber Mitarbeitern und Gästen. Wenn die Richtlinien und die Praktiken für das Waschen verbessert wurden, dann ist es sehr wichtig, die Mitarbeiter zu schulen, um eine korrekte Umsetzung zu garantieren. Es ist darüber hinaus sehr wichtig, auch die Gäste wissen zu lassen, dass das Hotel sich um umweltfreundliche Praktiken bemüht. Man sollte die Gäste um ihre Mitarbeit bitten. Sie verstehen dann besser, wann die Wäsche ausgetauscht wird.
     
  4. Wäsche einem anderen Verwendungszweck zuführen. Wenn Wäsche das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht, dann ist es wichtig, dass Hotels sie nicht wegwerfen. Stattdessen helfen Initiativen wie Diversey Linens for Life® Hotels dabei, Kommunen zu finden, die Wäsche als Putztücher oder sogar Innenfutter für Bekleidung und Taschen erneut nutzen.
     
  5. Recycling. Wenn Hotels hundertprozentig organische Baumwolle verwenden, dann können sie recyceln oder mit einem externen Partner beim Kompostieren von gebrauchten Textilien zusammenarbeiten. Das ist gut sowohl für die Umwelt als auch für das Image des Hotels.

 

Gleichgültig, ob ein Hotel seinen Verbrauch an Wasser und Energie verringern oder die Kundenzufriedenheit verbessern möchte - ein kluger Einkauf und eine durchdachte Pflege von Wäsche führen zu positiven Ergebnissen.